Übermässiges Schwitzen


Produkte


Produktfinder


Kontakt

WAS HILFT SICHER GEGEN STARKES UND ÜBERMÄSSIGES SCHWITZEN?



Schwitzen ist eine lebenswichtige und ganz natürliche Funktion unseres Körpers. Aber Schwitzen kann auch den Alltag stark belasten, wenn es übermäßig wird. Wir berichten hier über dieses starke Schwitzen und was man dagegen tun kann.


Funktion von Schweiss

Frisch gebildeter Schweiß besteht zu 99% aus Wasser und zu 1% aus Salz und riecht auch nicht. Er wird von den Schweißdrüsen gebildet und abgesondert. Die körpereigene, klare Flüssigkeit hat im Grunde mehrere wichtige Funktionen:
  • Durch die Verdunstung von Schweiß auf der Hautoberfläche wird der Körper gekühlt.
  • Schweiß erhöht die Hautfeuchtigkeit, die Haut bleibt angenehm geschmeidig.
  • Ein stabiler Säureschutzmantel der Haut ist eine Barriere für Bakterien und Pilze. Der leicht "saure" Schweiß unterstützt diese wichtige Funktion.
  • Der Organismus entsorgt über den Schweiß Abfallprodukte der Niere und Leber. Daher kommt es auch nach dem Konsum von Alkohol zu vermehrtem Schwitzen.
  • Viele Menschen fühlen sich gerade nach dem Wellness-Schwitzen in der Sauna gesundheitlich erholt.

Schweißdrüsen
  • Schweißdrüsen sind Hautanhangsgebilde wie etwa Haare und Nägel. Sie befinden sich in der tiefen Lederhaut (Dermis).
  • Ein Mensch besitzt zwischen 2 und 4 Millionen Schweißdrüsen. Besonders dicht sind sie an Hand- und Fußsohlen, in den Achselhöhlen, Ellenbeugen und an der Stirn angesiedelt.

Man unterscheidet zwei Typen:
1. Ekkrine Drüsen
  • Sind für die Kühlung der Haut zuständig.
  • Der Schweiß ist dünnflüssig und klar.
  • Auch bei bakterieller Zersetzung ist er relativ geruchsneutral.

2. Apokrine Drüsen
  • Dienen der Geruchskommunikation zwischen den Geschlechtern und werden auch Duftdrüsen genannt.
  • Sie werden erst in der Pubertät ausgebildet und hormonell gesteuert.
  • Der Schweiß ist dickflüssig, trüb, gelblich-braun.
  • Bei bakterieller Zersetzung entsteht der typische stechende Schweißgeruch.

Übermässiges Schwitzen

Beim starken oder übermäßigen Schwitzen handelt es sich um eine Überfunktion der Schweißdrüsen. Der Schweiß tropft richtig von der Haut und verursacht große, nasse Flecken auf der Kleidung und in Schuhen. Alles fühlt sich feucht an und beginnt nach einiger Zeit unangenehm zu riechen. Übermäßiges Schwitzen ist auch ein Symptom in den Wechseljahren bzw. gehören Hitzewallungen und Schweißausbrüche zu den häufigsten Wechselbeschwerden.
Es gibt keine eigene Definition von übermäßigem Schwitzen. Eine Hyperhidrose ist wahrscheinlich, wenn das Schwitzen länger als 6 Monate anhält.

Es gibt zwei Formen der Hyperhidrose:
  • Primäre Hyperhidrose
    Übermäßiges Schwitzen tritt hauptsächlich unter den Achseln, an den Handflächen oder Fußsohlen oder am Kopf auf.
  • Sekundäre Hyperhidrose
    Übermäßiges Schwitzen kann ein Symptom einer Erkrankung sein und tritt als Nebenwirkung dieser Krankheit auf bzw. lassen sich Hitzewallungen und Schweißausbrüche auch dem Klimakterium – dem Beginnen der Wechseljahre – zuordnen.

BEHANDLUNG VON ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

1. Reduktion der Schweißmenge durch Veränderung des Lebensstils
Wenn starkes oder übermäßiges Schwitzen nur vorübergehend auftritt, kann schon eine geringfügige Änderung des eigenen Lebensstils hilfreich sein.
2. Einsatz eines Anti-Transpirants
Durch den enthaltenen Wirkstoff auf Basis von Aluminiumsalzen wird die übermäßige Schweißmenge reduziert. Das ist die erste Maßnahme gegen eine Hyperhidrose. Einfach in der Anwendung, kostengünstig und vielfach ausreichend. Nur in sehr schweren Fällen kommt es zu einem invasiven Eingriff.

Wirkungsweise von pH ANTI TRANSPIRANT:
  • pH ANTI TRANSPIRANT enthält den Wirkstoff Aluminiumhydroxychlorid in mikronisierter Form. Die Moleküle sind klein und haben einen niedrigen pH-Wert und können daher tief in die Schweißkanäle eindringen und diese länger verengen.
  • pH ANTI TRANSPIRANT wirkt auf die ekkrinen und apokrinen Schweißdrüsen und verringert die Schweißabsonderung. Weniger Schweiß bedeutet weniger Nässe und Geruch!
  • Selbst kleine Mengen von pH ANTI TRANSPIRANT reichen aus, um das Schwitzen deutlich einzudämmen.
    • kein konzentriertes Schwitzen
    • kein unangenehmer Schweißgeruch
    • keine störenden Schweißflecken

Anwendung von pH ANTI TRANSPIRANT:
  • pH ANTI TRANSPIRANT bietet 24 Stunden starken Deo-Schutz mit nur einer Anwendung pro Tag – auch bei starkem oder übermäßigem Schwitzen.
  • Am Abend aufgetragen kann sich die Wirkung über Nacht entwickeln und wird nicht durch die morgendliche Dusche abgewaschen.
  • Durch häufige und regelmäßige Anwendung kann die Wirkung intensiviert werden.